Alle Artikel unter dem Schlagwort License

Im vergangenen Jahr habe ich bereits über die Historie von VMware vSAN (Virtual SAN) von Version 5.5 bis zur Version 6.2 berichtet. Mit diesem Blogartikel möchte ich zum einen meine aktualisierte Übersichtszeichnung, zum anderen die „heißesten“ Links zum Thema VMware vSAN (Virtual SAN) 6.5 mit euch teilen.

Weiterlesen

Autor: Benjamin Ulsamer
Benjamin Ulsamer ist seit Januar 2011 für die Firma teamix GmbH tätig. Seine Kernthemen sind VMware, sowie NetApp (bis 2015). Seit 2005 ist er in sämtlichen Projektgrößen und -komplexitätsstufen als Consultant, Systems Engineer & Trainer unterwegs. Seit 2014 gehören auch Datacenter Produkte rund um die Hersteller Trend Micro & Citrix zu seinem Aufgabengebiet. In den Jahren 2015 & 2016 wurde er für seine Blog-Aktivitäten zum VMware vExpert ernannt.

Vor 2 Wochen hat VMware zum zweiten Mal ein großes Live-Online Event veranstaltet. Neben neuen Produktankündigungen (wie zum Beispiel Horizon 7 oder Workspace ONE) gab es auch im Bereich VMware vSphere einen Paukenschlag. Diesmal auf Grund einiger Änderungen im vSphere Licensing.

Was sich genau ändern wird und warum diese Veränderungen auch neue Chancen bieten, werde ich in diesem Post beleuchten.

Weiterlesen

Autor: Stefan Bast
Stefan Bast ist seit Januar 2012 für die Firma teamix GmbH tätig. Sein Schwerpunkt liegt auf den Technologien von VMware und NetApp. Außerdem richtet sich sein Fokus auf die ergänzenden Datacenter- und Cloud-Security Lösungen von Trend Micro, wie z.B. Deep Security oder ServerProtect. Neben den Tätigkeiten im Consulting ist er auch als Trainer im VMware Umfeld aktiv.
Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich auf die Betriebssysteme Windows 10 (KMS-Client) und Windows Server 2012 R2 (KMS-Host). Andere Versionen wurden beim Schreiben des Artikels nicht berücksichtigt.

Viele Firmen stehen vor einer neuen Herausforderung:
Sie möchten Windows 10 im Unternehmen bereit stellen und per KMS lizensieren.

Windows 10 erschien bereits Ende Juli 2015, Windows Server 2016 gibt es aktuell nur in der Testversion, welche für den Produktivbetrieb noch nicht geeignet ist.

Möchte man Windows 10 im Unternehmen einsetzen und per KMS-Host lizensieren, so läuft der KMS-Host höchstwahrscheinlich noch auf einem Windows Server 2012 R2 Betriebssystem. Was bei diesem Setup zu beachten ist, werde ich in diesem Artikel erklären.

Weiterlesen

Autor: Miriam Wiesner
Miriam Wiesner arbeitet seit Dezember 2013 für die teamix GmbH. Dort war sie zunächst als System Engineer für die internen Systeme verantwortlich. Aktuell ist sie als Consultant mit Fokus auf IT-Security tätig. Neben der Consulting-Tätigkeit führt sie IT-Sicherheit Audits und Penetrationstests durch, um Kundensysteme auf potentielle Schwachstellen zu prüfen. Vor ihrer Zeit bei teamix konnte sie bereits Erfahrungen als Systemadministrator sowie als Softwareentwickler sammeln.