Alle Artikel unter dem Schlagwort Backup

E-Mail-Filter, Virenscannen und vor allem der gesunde Menschenverstand schützen mich seit Jahren bestens vor all den bösen Programmen, vor denen in der Presse ständig gewarnt wird. Webcasts über Ransomware sind für mich längst uninteressant. Und wenn doch mal was sein sollte, habe ich doch ein gutes Backup.

So dachte ich. Bis letzten Dienstag. Eigentlich sollte ich Trojaner-Tricks meilenweit gegen den Wind riechen, doch diesmal hat mich einer erwischt. Es war ein Excel-Dokument. Darin der Hinweis „Loading…“, doch nichts wurde geladen – GoldenEye Ransomware.

Weiterlesen

Autor: Michael Butschek
Michael Butschek kümmert sich seit 2012 bei der teamix als Produktmanager für die Backup-as-a-Service Produktreihe "FlexVault" um alle Belange der Datensicherung. Zuvor war er technischer Leiter eines großen Nürnberger Datacenters und kennt daher die Sorgen und Nöte der IT-Leiter und Administratoren bestens.

„Unsere Zeit ist ohnehin schon nervös und hastig genug; man soll dem nicht durch immer größere Geschwindigkeiten noch Vorschub leisten.“.
So lautet ein Zitat, zu sehen in einem Nürnberger Museum. Interessanter Fakt dabei: Dieses Zitat stammt von einem Eisenbahnoberbaurat um 1900.

Wie passt das aber in unsere schnelle Welt? Und was hat dies mit einem Backup bzw. gar Online Backup zu tun? Wieso gibt’s jetzt Backup in Farbe? In diesem Blog Artikel versuche ich auf diese Fragen zu antworten und verlasse dabei auch mal das eingeprägt, reguläre „Überlegungsmodell“.

Also überlegen wir mal, was wir heute als wichtigstes „Gut“ haben? – Genau, unsere Zeit. Zeit ist eines der wichtigsten Ressourcen geworden, welches uns zwar täglich, aber in zwangsweise beschränkter Form zur Verfügung steht. Um diese Ressourcen möglichst effizient nutzen zu können, werden geplante Zeitfenster für einen oder mehrere Aufgaben erstellt:
Weiterlesen

Autor: Stephan Simon
Stephan Simon begann seine IT-Vertriebslaufbahn vor über 15 Jahren, u.a. bei NetApp Deutschland. Im November 2010 stieß als erster Account Manager zur teamix. Heute verantwortet er als Teamleiter das lokale Vertriebsteam und entwickelt gemeinsam mit dem GoToMarket Team neue Ideen & Strategien für die teamix Kunden.

Die aktuellen Vorfälle mit Krypto-Trojanern belegen: Regelmäßige Backups sind unerlässlich. Zur Sicherung der Daten gehören aber auch wiederkehrende RestoreTests. Wie können  IT-Abteilungen ihre Backup-Sorgen loswerden, personelle Aufwände reduzieren und auf künftige Investitionen verzichten? Weiterlesen

Autor: Daniela Neumann
Daniela Neumann ist einer der alten Hasen im Team. Seit 14 Jahren dabei, kennt sie teamix noch aus den Kinderschuhen. Dort arbeitet sie im Marketing-Team und ist u.a. zuständig für die Organisation der Wissenstage. Privat liebt sie Reisen. Vor allem Mallorca und die spanischen Tapas haben es ihr angetan.

Commvault PA PLAT PART FEDAls Systemhaus und Managed Service Provider im Bereich IT-Infrastruktur möchten wir unseren Kunden ganzheitliche Lösungen anbieten. Hierzu gehört neben der Implementation einer Lösung oder der Erbringung eines Services natürlich auch der Support falls es mal nicht optimal laufen sollte. Seit längerer Zeit sind wir hier bereits von NetApp als Support Services Certified Partner (SSC) sowie für Juniper mit der Partner Support Services Specialization (PSS) ausgezeichnet. Seit Anfang Mai sind wir zudem Commvault Authorized Support Partner (CASP).

Dies bedeutet für unsere Kunden, dass wir für die von uns implementierten Lösungen der oben genannten Hersteller der zentrale Ansprechpartner für Support-Fragen sind. Im Zuge dieser Partner-Programme sind unsere Mitarbeiter regelmäßig auf Fortbildungen um die höchsten technischen Zertifizierungen zu erreichen und halten. Für Sie als Kunden ergibt sich somit der Vorteil mit deutschsprachigen Support in Kontakt treten zu können und dort mit unseren Support Mitarbeitern zu reden, die auch den direkten Draht zu den Consultants und Engineers haben, die Ihre Lösung implementiert haben. Somit können wir zielgerichteten Support leisten und die Probleme effizient lösen.

Autor: Bernd Löhlein
Bernd Löhlein ist seit Ende 2010 für die Firma teamix GmbH aktiv. Sein Fokus liegt hauptsächlich auf NetApp Hard- und Software, die angrenzenden Themen Virtualisierung und Netzwerk sind für Ihn dabei auch kein Neuland. Neben den üblichen Consulting-Einsätzen ist er auch noch als Trainer im NetApp Umfeld aktiv.

Die früheren Sicherheitsbedenken sind aus dem Weg geräumt, die Ressourcen der IT-Mitarbeiter frei für wichtige Support-Aufgaben und in manch einem Serverraum brummen nur noch Kühlschränke für die Belegschaft: für viele deutsche Unternehmen ist das Backup in der Cloud mittlerweile Standard. Kein Wunder, bietet Backup as a Service (BaaS) für den Großteil der Unternehmen doch viele Vorteile. Es spart Geld, Zeit und Platz und schafft Sicherheit – auch im Kopf. Ein Blick auf die Features ausgereifter BaaS-Systeme zeigt, warum Unternehmen praktisch aller Branchen dem Cloud-Backup made in Germany vertrauen können.

Was spricht für ein Backup in der Cloud?

Der Wechsel auf ein ausgereiftes BaaS bietet Unternehmen in kürzester Zeit einen spürbaren Komfort- und Leistungsgewinn. Und zwar ohne auf die bekannten Vorteile und Anwendungen, die von einem lokalen Storage-System vertraut sind, verzichten zu müssen. Weiterlesen

Autor: Daniela Neumann
Daniela Neumann ist einer der alten Hasen im Team. Seit 14 Jahren dabei, kennt sie teamix noch aus den Kinderschuhen. Dort arbeitet sie im Marketing-Team und ist u.a. zuständig für die Organisation der Wissenstage. Privat liebt sie Reisen. Vor allem Mallorca und die spanischen Tapas haben es ihr angetan.

Das Commvault Service Advantage Programm dient dem Aufbau und dem Nachweis von technischer Expertise im Bereich der Planung und Durchführung von CommVault Projekten. Neben der Spezialisierung für die eigentliche Implementierung gibt es auch Spezialisierungen im Bereich des Betriebes und dem Design von CommVault Lösungen. Je nach Anzahl der erreichten Spezialisierungen erfolgt die Auszeichnung in drei verschiedenen Leveln: Foundation, Advanced und Master.

Bereits im letzten Jahr konnten wir die Spezialisierungen in den Bereichen Implementation Foundations, NetApp Snapshot Management und Disaster Recovery erreichen. Somit konnten wir uns europaweit als erste für den Advanced-Status qualifizieren. Weiterlesen

Autor: Bernd Löhlein
Bernd Löhlein ist seit Ende 2010 für die Firma teamix GmbH aktiv. Sein Fokus liegt hauptsächlich auf NetApp Hard- und Software, die angrenzenden Themen Virtualisierung und Netzwerk sind für Ihn dabei auch kein Neuland. Neben den üblichen Consulting-Einsätzen ist er auch noch als Trainer im NetApp Umfeld aktiv.

Vielen ist der Changed Block Tracking (CBT) Bug (KB2136854) unter ESXi 6.0 sicherlich ein Begriff. Da dieses Problem leider schwerwiegend ist, werde ich in diesem Post einerseits den Bug erklären und andererseits den notwendigen Patch aufzeigen.

Fehlerbeschreibung

VMware Changed Block Tracking (CBT) reduziert die erforderliche Zeit für inkrementelle und differenzielle Sicherungen, indem nur die Teile einer virtuellen Festplatte gesichert werden, die seit der letzten Sicherung geändert wurden. Hierzu werden die Blöcke einer virtuellen Festplatte ermittelt, die geändert wurden. Dies führt oftmals zu kürzeren Sicherungsvorgängen sowie zu einem geringeren Ressourcenverbrauch in Netzwerk- und Speicherelementen.

Der Fehler bestand darin, dass der API-Call „QueryDiskChangedAreas()“, den die Backupsoftware zur Abfrage des entstandenen Deltas ausführt, fehlerhafte Daten zurückgeworfen hat. Dies passierte besonders häufig, wenn die VM I/O während des Snapshot Vorgangs erzeugte. Das fehlerhafte Ergebnis des API-Calls führte oftmals zu einem inkonsistentem Backup. Weiterlesen

Autor: Robert Wortmann
Robert ist seit 2014 bei der teamix beschäftigt, wo er sich zunächst als technischer Ansprechpartner und Senior Conultant um Kundenlösungen im Bereich Security und Virtualisierung gekümmert hat. Aktuell ist er in seiner Funktion als Business Development Manager die Schnittstelle zur Technik und kümmert sich um die konstante Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen und -felder.

In einem früheren Blog Artikel haben wir euch erklärt, warum teamix sich für CommVault Simpana Software in der Version 10 als Grundlage für Lösungen zum Datenmanagement entschieden hat.

Vor einem halben Jahr hat uns die Ankündigung des V11 Beta Programms auf das neue Release der CommVault Software eingestimmt. Am 20. Oktober 2015 ist die CommVault Software V11 nun offiziell erschienen. Neben zahlreichen Verbesserungen bestehender Mechanismen sind auch völlig neue Funktionen hinzugekommen. Einige Highlights möchten wir an dieser Stelle besonders hervorheben: Weiterlesen

Autor: Frederik Malek
Frederik Malek ist seit Anfang 2015 für die teamix GmbH tätig. Seine Kernthemen sind CommVault und NetApp. Als Solution Design Engineer analysiert er Kundenanforderungen, erstellt Lösungsvorschläge und unterstützt bei der Entscheidungsfindung. Vor der Zeit bei teamix war er für ein an anderes Systemhaus, sowie für die Fraport AG tätig.
This entry is part 1 of 1 in the series Aus dem Nähkästchen

Die Anforderungen unserer Kunden zum Thema Backup und Recovery haben wir bisher mit NetApp SnapManagern und Replikationstechnologien, wie z.B. NetApp SnapMirror/SnapVault adressiert. Wie der Name schon sagt, können wir mit dieser Herangehensweise aber nur Daten auf NetApp Systemen schützen. In den letzten Jahren sind die Stimmen nach einem ganzheitlicheren Ansatz immer lauter geworden – Stichwort: „Tape Integration“. Also haben wir uns auf die Suche gemacht. Unser Ziel: Eine Lösung zu finden, mit der wir auch andere Datenquellen adäquat schützen  und gleichzeitig unseren NetApp Kunden weitere Mehrwerte bieten können.

Über einen Zeitraum von nun mehr zwei Jahren haben wir viele Lösungen unter die Lupe genommen und uns schließlich für Simpana® aus dem Hause CommVault entschieden.

Hier eine kurze Beschreibung; schamlos zitiert aus unserer Pressemitteilung Weiterlesen

Autor: Frederik Malek
Frederik Malek ist seit Anfang 2015 für die teamix GmbH tätig. Seine Kernthemen sind CommVault und NetApp. Als Solution Design Engineer analysiert er Kundenanforderungen, erstellt Lösungsvorschläge und unterstützt bei der Entscheidungsfindung. Vor der Zeit bei teamix war er für ein an anderes Systemhaus, sowie für die Fraport AG tätig.

Das Datenschutzgesetz gibt vor, dass generell für jede Übermittlung von personenbezogenen Daten eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung (kurz: ADV) gemäß Datenschutzgesetz vorliegen muss. Darin ist zu regeln, was der Empfänger mit den Daten machen darf, wie diese gegen unbefugten Zugriff zu schützen sind und wann die Daten wieder zu löschen sind.

Da sich in einer vollständigen Sicherung aller Unternehmensdaten immer auch personenbezogene Daten befinden, ist diese Vereinbarung nach § 11 BDSG generell nötig, wenn Cloud Anbieter als Backupziel gewählt werden.

Gesetzlich über den personenbezogenen Daten stehen Privatgeheimnisse. Dies sind besonders vertrauliche Informationen über Personen, zum Beispiel Finanzdaten oder Krankendaten, über die bestimmte Berufsgruppen durch Ihre Arbeit Kenntnis erlangen.

§ 203 StGB verbietet daher die Weitergabe von Privatgeheimnissen für eine große Zahl von offiziellen Geheimnisträgern. Darunter fallen unter anderem Ärzte, Psychologen, Anwälte, Notare, Verteidiger, Wirtschaftsprüfer, Buchprüfer, Steuerberater oder deren Bevollmächtigte, sowie Organe und Mitglieder deren Gesellschaften, als auch Beratungsstellen, Sozialarbeiter und Versicherungen.

Alle hierunter fallenden Daten dürfen nach deutschem Gesetz nicht an Drittanbieter übermittelt werden, selbst wenn ein Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß Datenschutzgesetz vorliegt.

Eine einfache und praxisnahe Lösung bietet die Kryptografie. Denn verschlüsselte Daten dürfen an Dritte ausgelagert werden, sofern diese das Passwort nicht kennen und das eingesetzte Verfahren allgemein als „sicher“ eingestuft wird. Weiterlesen

Autor: Michael Butschek
Michael Butschek kümmert sich seit 2012 bei der teamix als Produktmanager für die Backup-as-a-Service Produktreihe "FlexVault" um alle Belange der Datensicherung. Zuvor war er technischer Leiter eines großen Nürnberger Datacenters und kennt daher die Sorgen und Nöte der IT-Leiter und Administratoren bestens.