Alle Artikel unter Puppet

Die teamix GmbH ist seit vielen Jahren im OpenSource Umfeld aktiv und blickt mittlerweile auf eine langjährige Expertise im Thema Puppet und Automatisierung zurück. Bereits seit Juni 2016 sind wir offiziell Puppet Silver Solution Partner. Wir konnten damit unser Portfolio um Puppet Enterprise erweitern und bieten Ihnen nun in diesem Bereich noch bessere Unterstützung und Services. In Verbindung mit unserem KnowHow in IT Infrastruktur Themen unterstützen wir Sie bei der Automatisierung und Modernisierung Ihres Datacenters. Weiterlesen

Autor: Simon Lauger
Simon Lauger ist seit Juli 2014 für die Firma teamix GmbH tätig. Er betreut bei uns die Themen Citrix und OpenSource. Im Bereich Citrix ist er Ansprechpartner für alle Lösungen mit dem Produkt Citrix NetScaler. Im OpenSource Bereich kümmert er sich um die Automatisierung von Umgebungen mittels Puppet. Vor seiner Zeit bei teamix war Simon bereits für einen großen Nürnberger Hoster tätig und kennt daher die Anforderungen von kritischen und hochverfügbaren IT-Projekten.

Hi @all,

heute Nacht ist es soweit: Wir erhalten eine zusätzliche Sekunde bzw. eine sog. Schaltsekunde (= Leap Second). Was heisst das? Die Zeit könnte je nach System/OS/Applikation auf eine Uhrzeit von 23:59:60 UTC (01:59:60 Uhr CEST) springen. Die letzte Schaltsekunde gab es im Jahr 2012.

Das Problem: Gewisse Systeme haben diesen Fall bereits bedacht, andere Systeme nicht. Die Auswirkungen unterscheiden sich je System und reichen von: „nicht betroffen“ über „100% CPU Last“ bis hin zu „Absturz des Systems“.

In diesem Blogartikel findet ihr eine gesammelte Liste mit Links, in der die nicht-betroffenen und betroffenen Systeme aufgelistet sind. Bitte prüft eure kritischen Systeme, ob sie von der „Leap Second“ betroffen sind, verwendet umgehend die angegebenen Workarounds und prüft am Besten heute Nacht nach 00:00:00 Uhr UTC (02:00:00 Uhr CEST) direkt, ob alle Systeme noch sauber laufen. Nicht, dass morgen das „böse Erwachen“ bzw. der „große Knall“ kommt und eure User nicht arbeiten können…

Hier die gesammelte Liste der Fa. teamix GmbH mit den Links bzgl. dem Thema „Leap Second“:

Weiterlesen

Autor: Benjamin Ulsamer
Benjamin Ulsamer ist seit Januar 2011 für die Firma teamix GmbH tätig. Seine Kernthemen sind VMware, sowie NetApp (bis 2015). Seit 2005 ist er in sämtlichen Projektgrößen und -komplexitätsstufen als Consultant, Systems Engineer & Trainer unterwegs. Seit 2014 gehören auch Datacenter Produkte rund um die Hersteller Trend Micro & Citrix zu seinem Aufgabengebiet. In den Jahren 2015 & 2016 wurde er für seine Blog-Aktivitäten zum VMware vExpert ernannt.

Puppet und ForemanPuppet ist ein Konfigurationsmanagement-Tool der Firma Puppetlabs, mit dem sich eine große Anzahl von Hosts managen lässt. Die Konfigurationsanweisungen werden in einer eigenen Sprache geschrieben, angelehnt an die Syntax der Nagios Konfiguration. Mit Puppet lässt sich die komplette Konfiguration eines Hosts von Grund auf automatisieren. Von der einfachen Dienstinstallation bis zum automatisierten Setup von Cluster Setups ist nahezu alles möglich. Weiterlesen

Autor: Simon Lauger
Simon Lauger ist seit Juli 2014 für die Firma teamix GmbH tätig. Er betreut bei uns die Themen Citrix und OpenSource. Im Bereich Citrix ist er Ansprechpartner für alle Lösungen mit dem Produkt Citrix NetScaler. Im OpenSource Bereich kümmert er sich um die Automatisierung von Umgebungen mittels Puppet. Vor seiner Zeit bei teamix war Simon bereits für einen großen Nürnberger Hoster tätig und kennt daher die Anforderungen von kritischen und hochverfügbaren IT-Projekten.

Puppet ist ein Open Source Configuration Management Tool und eignet sich sowohl für einzelne Rechner als auch für große Rechnerverbünde. Das Tool existiert seit 2005 und wird von der Firma Puppet Labs entwickelt, die zu diesem Zweck gegründet wurde. 

Wird ein Service über Puppet in Betrieb genommen, so besteht der Ablauf üblicherweise aus drei Schritten:

  1. Installation der notwendigen Pakete
  2. Konfiguration durch Templates oder file-Ressourcen
  3. (Neu-)Starten des Dienstes

Ändert sich an den verteilten Konfigurationsdaten etwas, so soll Puppet den Dienst neu laden oder neu starten lassen um die Änderungen zu übernehmen. Weiterlesen

Autor: Sebastian Laubscher
Sebastian arbeitet seit Sommer 2013 für teamix als Senior Consultant und Trainer. Seine Kompetenzen liegen in den Bereichen Netzwerktechnik und Unix-/Linux Administration, speziell im Bereich der Automatisierung mit Puppet. Vor der Zeit bei teamix war er für einen großen deutschen ISP tätig.

Geppetto geht in die vierte Runde

Kategorien: Puppet
Kommentare: No

Nachdem die PuppetLabs in der letzten Woche schon Puppet Enterprise 3.1 veröffentlicht haben, steht diese Woche nun eine neue Version der Entwicklungsumgebung Geppetto an. Mit dem auf Eclipse basierenden Geppetto ist die Entwicklung von Puppet Modulen dank intelligenter Code Completion und Integration in die gängigen Versionskontrollen und Issue Trackern sowie der Puppet Forge spielend einfach.
Screenshot von Geppetto 4.0
Zu den wichtigsten Features der Version 4.0 zählt die Anbindung an die PuppetDB, dem Herzstück der Puppet Infrastruktur. Durch die Integration ist es nun möglich auf die Reports der Agents zuzugreifen und direkt an die relevanten Stellen im Source Code zu springen. In Verbindung mit dem External Node Classifier Foreman wird Geppetto damit zum optimalen Werkzeug für die Puppet Entwicklung – ob für Software Entwickler oder System Administatoren.

Du möchtest Puppet für Deine Infrastruktur einführen oder Dein Wissen vertiefen? Unser Vertrieb hilft Dir gerne mit einem maßgeschneiderten Schulungs- oder Unterstützungsangebot für Deine Kollegen und Dich.

Autor: Sebastian Laubscher
Sebastian arbeitet seit Sommer 2013 für teamix als Senior Consultant und Trainer. Seine Kompetenzen liegen in den Bereichen Netzwerktechnik und Unix-/Linux Administration, speziell im Bereich der Automatisierung mit Puppet. Vor der Zeit bei teamix war er für einen großen deutschen ISP tätig.

Von Pinguinen und Elefanten – Magic SysRq

Kategorien: Linux, Puppet
Kommentare: No

Irgendwann ist Dir sicherlich schon die SysRq Taste auf der Tastatur aufgefallen – auf deutschen Layouts oft auch Sys. Abbr. oder S-Abf. genannt. Diese Taste kann auf Linux Systemen wahre Wunder bewirken, denn der Linux Kernel bietet eine Debugging- bzw. Rettungsfunktionalität an, um einem verstimmten Kernel noch Befehle zu geben der so quer im RAM liegt, daß er von selbst nicht mehr panic’en kann. Leider ist diese Funktionalität – obwohl sie sehr gut dokumentiert ist – viel zu wenigen Admins bekannt. Weiterlesen

Autor: Sebastian Laubscher
Sebastian arbeitet seit Sommer 2013 für teamix als Senior Consultant und Trainer. Seine Kompetenzen liegen in den Bereichen Netzwerktechnik und Unix-/Linux Administration, speziell im Bereich der Automatisierung mit Puppet. Vor der Zeit bei teamix war er für einen großen deutschen ISP tätig.