VMware ESXi 6.0 CBT Bug – Patch available

Vielen ist der Changed Block Tracking (CBT) Bug (KB2136854) unter ESXi 6.0 sicherlich ein Begriff. Da dieses Problem leider schwerwiegend ist, werde ich in diesem Post einerseits den Bug erklären und andererseits den notwendigen Patch aufzeigen.

Fehlerbeschreibung

VMware Changed Block Tracking (CBT) reduziert die erforderliche Zeit für inkrementelle und differenzielle Sicherungen, indem nur die Teile einer virtuellen Festplatte gesichert werden, die seit der letzten Sicherung geändert wurden. Hierzu werden die Blöcke einer virtuellen Festplatte ermittelt, die geändert wurden. Dies führt oftmals zu kürzeren Sicherungsvorgängen sowie zu einem geringeren Ressourcenverbrauch in Netzwerk- und Speicherelementen.

Der Fehler bestand darin, dass der API-Call „QueryDiskChangedAreas()“, den die Backupsoftware zur Abfrage des entstandenen Deltas ausführt, fehlerhafte Daten zurückgeworfen hat. Dies passierte besonders häufig, wenn die VM I/O während des Snapshot Vorgangs erzeugte. Das fehlerhafte Ergebnis des API-Calls führte oftmals zu einem inkonsistentem Backup.

Lösung

Um dieses Problem zu lösen, hilft es nur den Patch ESXi600-201511001 auf allen ESXi Hosts, die unter ESXi 6.0 installiert sind, zu installieren.

Auch wenn Sie unter den Glücklichen sind, die bisher nicht von diesem Bug getroffen wurden, empfehle ich Ihnen dringend den oben genannten Patch zu installieren. Sehr viele Backuphersteller verwenden Changed Blocked Tracking und ein inkonsistentes Backup ist keine Option.

Falls Sie weitere Fragen zu diesem Artikel oder weiteren Themen aus dem Bereich VMware haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht!

Weitere Informationen zum Thema Virtualisierung und VMware finden Sie auch auf unserer Homepage: http://www.teamix.de/portfolio/virtualization-platform.html

Robert Wortmann

Robert ist seit 2014 bei der teamix beschäftigt, wo er sich zunächst als technischer Ansprechpartner und Senior Conultant um Kundenlösungen im Bereich Security und Virtualisierung gekümmert hat. Aktuell ist er in seiner Funktion als Business Development Manager die Schnittstelle zur Technik und kümmert sich um die konstante Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen und -felder.

 
Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar