OnCommand | Part 1: Balance

This entry is part 1 of 2 in the series OnCommand Management Suite

Der heutige Blog-Post ist der Start einer mehrteiligen Serie über selten genutzte Produkte der OnCommand Suite, den Anfang macht die Software OnCommand Balance (ehemals Akorri BalancePoint oder OnCommand Insight Balance) für das Monitoring Ihrer Infrastruktur mit einem hohen Anteil an virtualisierten Systemen. OnCommand Balance unterstützt den Administrator bei der täglichen Arbeit indem die Zusammenhänge zwischen NetApp-Storage, ESXi-Umgebungen und den einzelnen virtuellen oder physikalischen Servern übersichtlich dargestellt werden, entweder in der OnCommand Balance Web-GUI oder direkt im vSphere-Client durch ein mitgeliefertes, optionales Plugin. Blog_Balance_Topology_View So können auf einen Blick Probleme bis zur eigentlichen Ursache zurückverfolgt werden oder ebenso Auswirkungen von Storage-seitigen Problemen wie z.B. Latenzen auf Ihre IT-Umgebung sehr schnell festgestellt und analysiert werden. Um diese tiefgreifende Analyse durchführen zu können sind im Idealfall Zugangsdaten zu den Storage-Systemen, der vCenter-Umgebung und den einzelnen virtuellen Maschinen vorhanden. Die Überwachung ist grundsätzlich auch ohne Zugangsdaten zu den einzelnen phys. oder virtuellen Systemen möglich (z.B. für gehostete Kunden-Systeme), allerdings können Alarme dann nur noch auf Volume-Basis ausgelöst werden, mit Zugangsdaten zu den Server-Systemen wird der Alarm auf die das Problem auslösende(n) und/oder durch das Problem beeinflusste(n) System(e) im entsprechenden Volume heruntergebrochen. Blog_Balance_Alarm_Mail Ein weiteres Feature ist die optionale Erkennung von regelmäßigen Ereignissen, z.B. ein regelmäßig stattfindendes Backup-Fenster wird nach einigen wenigen Vorkommnissen erkannt und ab diesem Zeitpunkt nicht mehr aufgrund der damit verbundenen erhöhten Transferraten und I/O-Operationen alarmiert. Blog_Balance_Storage_Overview Die Installation von OnCommand Balance ist denkbar einfach: Die Software wird in Form eines OVA-Paketes für VMware bereitgestellt und muss nur in der vorhanden VMware-Umgebung importiert werden. Die Grund-Konfiguration der Balance-Appliance, der Alarmierungs-Einstellungen oder die Integration in ein vorhandenes Active-Directory für die Benutzer-Authentifizierung kann bequem über eine Web-Oberfläche geschehen. Ebenso ein einfach sind Updates möglich, diese werden als ISO-Image angeboten und können in einem einfachen Prozess eingespielt werden. Wenn Sie sich ein genaueres Bild von OnCommand Balance machen wollen, können wir Ihnen eine durch einen Techniker begleitete 30-tätige Test-Installation anbieten. Auf diese Weise können Sie das Produkt nicht nur in einer Demo-Umgebung begutachten, sondern sehen direkt die Vorteile die Ihnen die Software in Ihrer IT-Infrastruktur bieten kann. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit uns auf: vertrieb@teamix.de

Series NavigationOnCommand | Part 2: Unified Manager for clustered Data ONTAP >>

Bernd Löhlein

Bernd Löhlein ist seit Ende 2010 für die Firma teamix GmbH aktiv. Sein Fokus liegt hauptsächlich auf NetApp Hard- und Software, die angrenzenden Themen Virtualisierung und Netzwerk sind für Ihn dabei auch kein Neuland. Neben den üblichen Consulting-Einsätzen ist er auch noch als Trainer im NetApp Umfeld aktiv.

 
Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.