Auch wenn teamix nicht als herkömmliches IT-Security Systemhaus bekannt ist, das Portfolio ist schon seit langer Zeit mit Security Lösungen im Bereich des Datacenters bestückt. Von Firewalling, über Virenscan Lösungen für virtuelle Infrastrukturen, bis zu Sandboxing im Netzwerk – teamix ist Ihr vertrauensvoller Partner in Sachen Datacenter Security!

Aus diesem Grund haben wir uns auch dieses Jahr dafür entschieden die IT-Security Messe it-sa in Nürnberg (18.10 – 20.10 Messe Nürnberg) zu besuchen. Seit 2009 als eigenständige Messe jährlich in Nürnberg ansässig, richtet sich das Programm der it-sa an alle Arten von IT-Mitarbeitern. Sei es der Entscheider oder der Administrator, wer an Informationen oder Demonstrationen bezüglich IT-Security interessiert ist, ist mit einem Besuch der it-sa gut beraten.

csm_300x250_de_32c62f604e Weiterlesen

Autor: Robert Wortmann
Robert ist seit 2014 bei der teamix beschäftigt, wo er sich zunächst als technischer Ansprechpartner und Senior Conultant um Kundenlösungen im Bereich Security und Virtualisierung gekümmert hat. Aktuell ist er in seiner Funktion als Business Development Manager die Schnittstelle zur Technik und kümmert sich um die konstante Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen und -felder.

Da sich im Systemhausgeschäft im Bereich Security normalerweise sehr viel um den Schutz vor Attacken dreht, ist es umso wichtiger sich über die aktuellen Gefahren und Angriffszenarien zu informieren. Wo könnte man das besser als auf der weltweit größten Hacker Convention? Das dachte sich auch teamix und so machte ich mich Anfang August auf den Weg nach Las Vegas, wo die DEF CON ihre mittlerweile 24. Austragung feierte. Weiterlesen

Autor: Robert Wortmann
Robert ist seit 2014 bei der teamix beschäftigt, wo er sich zunächst als technischer Ansprechpartner und Senior Conultant um Kundenlösungen im Bereich Security und Virtualisierung gekümmert hat. Aktuell ist er in seiner Funktion als Business Development Manager die Schnittstelle zur Technik und kümmert sich um die konstante Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen und -felder.

Citrix hat zu Jahresbeginn angekündigt, sich wieder mehr auf seine Kernprodukte XenApp / XenDesktop und Netscaler zu konzentrieren und intensiv zu erweitern. Im ersten Halbjahr 2016 kamen drei neue Versionen von XenApp / XenDesktop auf den Markt, die viele neue Funktionen und Möglichkeiten liefern. Welche wichtigen Neuigkeiten bringen die einzelnen Versionen mit und was verbirgt sich dahinter? Dazu möchte ich mit diesem Blogpost eine Hilfestellung bieten.

Weiterlesen

Autor: Thomas Freitag
Thomas Freitag ist seit Juli 2014 für die Firma teamix GmbH tätig. Sein Schwerpunkt liegt bei den Virtualisierungslösungen der Firma Citrix mit denen er sich seit mehr als 15 Jahren beschäftigt. Vor seiner Zeit bei teamix war er als Systems Engineer und Consultant bei verschiedenen Systemhäusern.
Freitag
Freitag
Freitag

teamix auf Reisen – Unser Teamwochenende 2016

Einmal im Jahr, genauer gesagt Mitte Juli, ist unser gesamtes Team auf einem Schulungswochenende aka Teamwochenende unterwegs. Dieses Jahr hat es uns in südliche Bayern verschlagen. Und zwar ins wunderschöne Allgäu nach Isny. Wir haben uns im dortigen Berggasthof einquartiert und diesen praktisch vollständig besetzt.

Wer aber glaubt unser Teamwochenende besteht nur aus Spaß und Freizeitangeboten, der täuscht sich gewaltig. Um 09:30 Uhr war Beginn des Schulungsfreitages. Eines sehr langen Schulungstages wohlgemerkt. Denn wenn schon einmal fast das gesamte Team zusammen ist muss man das auch ausnutzen. Und so Weiterlesen

Autor: Daniela Neumann
Daniela Neumann ist einer der alten Hasen im Team. Seit 14 Jahren dabei, kennt sie teamix noch aus den Kinderschuhen. Dort arbeitet sie im Marketing-Team und ist u.a. zuständig für die Organisation der Wissenstage. Privat liebt sie Reisen. Vor allem Mallorca und die spanischen Tapas haben es ihr angetan.

Was ist los mit NFS unter Linux?

Kategorien: Allgemein
Kommentare: No

NFS ist ein Urgestein der Unix-Geschichte. Viele Admins setzen es im Rechenzentrum ein. Doch wem ist, seit Sun von Oracle gekauft wurde, klar, was der aktuelle Stand von NFS in Linux ist? Auf eine Anfrage vom Linux-Magazin hin beschäftigte ich mich näher mit dieser Frage und trug damit zum Artikel “Sundowner” im Linux-Magazin 7/2016 bei.

Die Entwicklung von NFS ist dabei keineswegs stehen geblieben. Veraltete Informationen im NFS FAQ, im NFS Wiki und das Fehlen einer Entwicklungsübersicht wie bei BTRFS machen es jedoch aufwändig, sich einen Überblick zu verschaffen.

Halbwegs aktuelle Linux-Kernel unterstützen die zwingend vorgegebenen NFS 4.1-Funktionen. Dazu gehören Sessions, Directory Delegations und vor allem der parallele Zugriff auf Dateien, die auf mehreren Servern gespeichert sind (Parallel NFS). NFS 4.2 fügt unter anderem die Zero Copy-Funktion hinzu. Ich möchte euch in den folgenden Absätzen einen Überblick über Parallel NFS, Zero Copy und den aktuellen Stand in Bezug auf den Dual Protocol-Betrieb mit CIFS geben.

Weiterlesen

Autor: Martin Steigerwald
Martin Steigerwald beschäftigt sich seit Mitte der 90er Jahre mit Linux. Er ist langjähriger Autor von Artikeln für verschiedene Computer-Magazine wie die LinuxUser (linuxuser.de) und das Linux-Magazin (linux-magazin.de). Seit Herbst 2004 ist er als Consultant für solide Server-Infrastruktur auf Linux-Basis und als Trainer für Linux-Themen bei der teamix GmbH (teamix.de) in Nürnberg tätig.
Geht es um IT-Security, kommt man in diesen Tagen nicht am Thema Ransomware vorbei. Viele Unternehmen wurden bereits von verschiedenen Arten der Ransomware getroffen und erlitten Datenverlust. Im heutigen Artikel möchten wir das Thema Ransomware grundsätzlich beleuchten, auf Gefahren eingehen und eine der Gegenmaßnahmen vorstellen.

Ransomware ist nichts Neues

Ransomware ist ein Überbegriff für Malware, die den Computer und/oder Daten eines Opfers durch Verschlüsselung dieser in Geiselhaft nimmt. Möchte der Betroffene seine Daten wieder zugänglich machen, wird ein Lösegeld fällig, das bequem via BitCoins bezahlt werden kann. Anschließend erhält der Geschädigte den Entschlüsselungs Key und kann so wieder alle Dateien verwenden.  Weiterlesen

Autor: Robert Wortmann
Robert ist seit 2014 bei der teamix beschäftigt, wo er sich zunächst als technischer Ansprechpartner und Senior Conultant um Kundenlösungen im Bereich Security und Virtualisierung gekümmert hat. Aktuell ist er in seiner Funktion als Business Development Manager die Schnittstelle zur Technik und kümmert sich um die konstante Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen und -felder.

Hi @all,

vor 2 Wochen habe ich an der VMware User Group (VMUG) Usercon in Frankfurt teilgenommen. Ich war als vExpert Teil des “Expert Corner” und beantwortete viele interessante Fragen rund um das Thema Software-defined-Storage mit VMware Virtual SAN.

VMNUG-vExpert-Intel-NUC-VMware-VSAN-01

Als Diskussionsgrundlage hatte ich unser teamix “mobile datacenter in a box” im Gepäck: Ein 3 Node vSphere 6.x / Virtual SAN 6.2 Cluster auf Basis von Intel NUC Gen6. 12x 1,8Ghz, 96GB RAM, 750GB Cache, 6TB brutto Speicherkapazität, 47.000 IOps auf eine Größe von 20cm x 20cm x 20cm. Lautlos. Keine Kühlung benötigt. Und das alles für ca. 2.000€… Klingt cool, oder? Interesse, welche Hardwareteile verbaut sind und wie man so etwas nachbauen kann? Weiterlesen… 😉

Weiterlesen

Autor: Benjamin Ulsamer
Benjamin Ulsamer ist seit Januar 2011 für die Firma teamix GmbH tätig. Seine Kernthemen sind VMware, sowie NetApp (bis 2015). Seit 2005 ist er in sämtlichen Projektgrößen und -komplexitätsstufen als Consultant, Systems Engineer & Trainer unterwegs. Seit 2014 gehören auch Datacenter Produkte rund um die Hersteller Trend Micro & Citrix zu seinem Aufgabengebiet. In den Jahren 2015 & 2016 wurde er für seine Blog-Aktivitäten zum VMware vExpert ernannt.

Flexible I/O Tester für Debian

Kategorien: Allgemein
Kommentare: No

Ein Überblick über Benchmark-Programme und deren Nutzung ist ein Bestandteil des Linux Performance Analyse & Tuning-Kurses, den ich halte. Gerade I/O Benchmarks sind mir dabei besonders wichtig, da es besonders im Storage-Bereich große Herausforderungen in Bezug auf die Performance gibt. Flashspeicher trägt zwar massiv dazu bei, diese Herausforderungen zu meistern. Die Datenmengen werden jedoch immer größer und Flashspeicher ist immer noch teurer als Festplatten.

Schon vor langem stieß ich dabei auf ein Programm, das besonders flexibel arbeitet: Der Flexible I/O Tester. Jens Axboe, Maintainer des Block Layers, der Schicht im Linux-Kernel, die blockweise auf Massenspeicher zugreift, schrieb diesen Benchmark. Er wollte sich nicht mehr für jeden Benchmark im Storage-Bereich, der für seine Arbeit sinnvoll ist, das passende Programm heraussuchen. Daher schrieb er ein Programm für alle möglichen Benchmarks. Der Flexible I/O Tester, kurz Fio, verwendet daher eine Job-Beschreibung, die den zu testenden Workload beschreibt. Es führt diesen Workload anschließend aus und misst IOPS, Bandbreite und Latenzen.

Das Programm ist ein sehr praktisches Werkzeug für den Kurs und einen eigenen Blog-Post wert. Allerdings gab es damals kein fertiges Paket für Debian. Also entschied ich mich bereits 2009 einfach selbst eins zu erstellen, das ich bis heute betreue. Im November 2015 baute ich auch das Erstellen eines Binär-Paketes für das grafische Frontend Gfio in das Quelltext-Paket ein.

Weiterlesen

Autor: Martin Steigerwald
Martin Steigerwald beschäftigt sich seit Mitte der 90er Jahre mit Linux. Er ist langjähriger Autor von Artikeln für verschiedene Computer-Magazine wie die LinuxUser (linuxuser.de) und das Linux-Magazin (linux-magazin.de). Seit Herbst 2004 ist er als Consultant für solide Server-Infrastruktur auf Linux-Basis und als Trainer für Linux-Themen bei der teamix GmbH (teamix.de) in Nürnberg tätig.

Die aktuellen Vorfälle mit Krypto-Trojanern belegen: Regelmäßige Backups sind unerlässlich. Zur Sicherung der Daten gehören aber auch wiederkehrende RestoreTests. Wie können  IT-Abteilungen ihre Backup-Sorgen loswerden, personelle Aufwände reduzieren und auf künftige Investitionen verzichten? Weiterlesen

Autor: Manuela Kohlhas
Manuela Kohlhas hat nach Abschluss Ihres BWL Studiums in verschiedenen Firmen wie Siemens, Netways und Audi gearbeitet. Bei teamix ist Sie als Abteilungsleitung Marketing tätig und befasst sich sowohl beruflich als auch privat leidenschaftlich mit Marketingthemen.

mx_microsoft_borderWenn man Gruppenrichtlinien zuweist, kann man diese bestimmten Organisationseinheiten (OUs) oder Sites zuweisen.

Doch manche Gruppenrichtlinien sollen nur für ein bestimmtes Betriebssystem angewandt werden. Client-Versionen unterscheiden sich manchmal und es müssen unterschiedliche Einstellungen konfiguriert werden.

Wie kann man diese Herausforderung lösen, ohne OUs für jeden Systemtyp anzulegen?

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie sich die Administration mit WMI-Filtern vereinfachen. Weiterlesen

Autor: Miriam Wiesner
Miriam Wiesner arbeitet seit Dezember 2013 für die teamix GmbH. Ihr Aufgabengebiet liegt in der Administration der internen Systeme. Vor ihrer Zeit bei teamix konnte sie bereits Erfahrungen als Systemadministrator sowie als Softwareentwickler sammeln. In Ihrer Freizeit interessiert Sie sich für IT Sicherheit und schreibt Artikel für Ihren privaten Blog.